Gmota glitzert, brennt und feiert — wir werden 5! Tag 1 im Detail

FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER FLYER
Es ist so weit, wir werden FÜNF und feiern dies Bestehen gebührend von Freitag 1. Dezember bis Sonntag 3. Dezember mit fulminantem Programm:

Freitag 1. Dezember
ab 15:00KAMA-Café mit speziellen Gmota-Geburtstagsgrüßen.
15:30 Pilates & Zumba Workshop mit Mimi Lagunas
16:30 Lateinamerikanischer Tanzworkshop mit David Gramal, er ist Musiker und TanzLehrer vom Salsa, Cumbia, usw. Er kommt aus Ecuador und spielt zurzeit in der Band : Fusión Andina.
18:00 Pen&Strings eröffnet mit Harfenklängen den Konzertreigen.
19:30 Peter Pussarnig kosmische Klänge auf der Shanti Drum elektornisch vermischt – eine Musikreise vom Gmota-Café hinaus in die Welt und wieder zurück.
20:45 Die großartigen Essiggurkerl spielen auf, vermummt, Laut, Stark und Wild! s’geht weiter – und weiter gehts
22:00 Tyranno Rosa Rex insziniert CASINO – ein Spiel ohne Publikum

Früher glaubten wir an Kultur. Heutzutage allerdings hat Lesen einen schlechten Ruf.
Wir sehen nicht mehr fern und lesen nicht mehr, sondern spielen selbst ein Bühnenspiel ohne Bühne. Der Raum begegnet einem erweiterten Raum.
Früher glaubten wir an die Menschlichkeit. Die Welt aber ist nicht mehr.
Ein Stück zum mitspielen. Ja – vor allem du!

Achtung! Begrenzte Plätze, 20 – mit verpflichtender Anmeldung unter: tyrannorosarex (ät) gmail (Punkt) com.

Thomas Eisenhut dazu in den KRITIKERTEXTEN

… Text und Regie von Judith und Maude und Tyranno Rosa Rex. Ein Verkaufsschlager. Oberst der Presse. Gepresste Arschbacken von Politikern und Politikurz bzw. Angestellten der Nationalbank-Schwesterfilialen sind auch nicht immerschön. Licht und Ton, sowie Dunkelheit und Regiassistenz: Mura Bura. Indrei Akten wurde dieses brennaktuelle Lustspiel (klopf auf Holz) speziell für die Gmotasszene konzipiert. Doch sie wussten zu dem Zeitpunkt noch nicht warum…

Für das leibliche Wohl an diesem Tag sorgen Hedi Reza und die Lebensmittelretter von Foodsharing.

Samstag 2. Dezember

Das gesamte Programm kann bei freiem Eintritt besucht werden – eine großzügige Spende fördert das Fortbestehen des Vereins!
Alle Protagonisten des Abends (Künstlerinnen, Orga, Küche, Deko …) machen mit ihrer Arbeit dem Verein ein riesiges Geschenk mit viel Freuden – herzlichsten Dank!
Auf ein großartiges Fest mit den großartigsten Gästen!

PS Aus dem Selbstverständnis sehen wir den Verein als alkoholfreien Raum.