Kollektivcafé

422103_560862313935921_1266271919_nDas GMOTA Kollektivcafé ist kein Kaffeehaus, obwohl es ein Haus ist, wo es Kaffee gibt. Es ist ein Ort zum Lesen und Lernen, Plaudern, für private und politische Gespräche, zum Rumhängen, Freund_innen treffen und allerlei. Man kann dort etwas essen oder trinken, man muss aber nicht. Es soll eine nichtkommerzielle Alternative zu den konsumorientierten Treffpunkten der Stadt bieten.

Um dies zu verwirklichen öffnet das GMOTA Kollektivcafé von Donnerstag bis Sonntag zu vorher über Newsletter und/oder Blog bekannt gegebenen Zeiten seine Türen zu Kaffee und Kuchen. Weiters gibt es:  selbstgemachte Säfte und Marmeladen, gelegentlich vegetarischen Eintopf sowie Stammtische und Veranstaltungen.

Außerhalb der Öffnungszeiten (derzeit keine fixen Öffnungszeiten haltbar!) bietet der Raum Möglichkeiten für Veranstaltungen wie Filmabende, Vorträge, Diskussionen, Lesungen, kleine Konzerte und so weiter und so fort.

Wenn du eine Idee für eine Veranstaltung hast, kontaktiere uns einfach, oder komme im Café vorbei.

Als Kollektiv organisieren wir die anfallende Arbeit gemeinschaftlich. Jede_r ist eingeladen mitzumachen. Lies dazu die Anleitung.