Das Knödelfest 2017

Oh Knödelvolk, du hast bestimmt, bis zum 14. Februar des nächsten Jahres, welch Hände wogend, wallend, rollend eure Zügel halten werden.
Der zweite Tag in der Regentschaft von Hanna und Max ist angebrochen, fließend der Übergang hin zur Monarchie – die Aristokratie abgeschafft.
Oh Knödelvolk, du hast’s bestimmt.

Die Photographien dokumentieren die Übergabe der Macht und ihres Insigniums, ein mit seiner Wahl zufriedenes Volk und die Monarchen vom Gesamtbild seines Staates umhüllt.

SAM_0230
SAM_0236
SAM_0238

Oh du schöner Sekretär, was machst du so her?

Walter Sulzenbacher hat uns in liebevoller Arbeit ein neues Möbelstück für unser Lokal nach Maß gefertigt. Das rote Gmota-Mensch’chen freut sich, wenn man’s mit Barem füttert. Die rote Nase weist auf den Briefschlitz, mittels Postwurf kann man sich hier dem Finanzteam mitteilen.
Weiters hat’s einen Tisch den man aufklappen kann und’s bietet Platz für diverse Ordner, Kram und Zeugs.

Willkommen im Verein werter Herr Sekretär!
SAM_0221-1024x1024

Unsere neuen Haustiere freuen sich auf Auslauf im Café
SAM_0227-800x800

Wir haben gewonnen!

Ein Teil des Bürgerinnenbudgets (4.800€) wurde gestern von der Gmota-Delegation (Lorena, Miriam, Angie, Michi, Branko, Sarah, Veronika, Christoph, Sascha und Bene) abgeholt.
Es gab auch einen Kurzbesuch von Herrn Robin – Hedi und Jojo haben leider nicht zur Veranstaltung gefunden :/
DSC_0085
Herzlichen Dank an alle Unterstützerinnen des Vereins!

Gmota Kocht! Kommender Mittwoch 1. Februar 2017

Liebe Leute,

Mylla Lopez do Santos und Hedi Reza werden uns wieder und weiterhin mit köstlichem Essen verwöhnen. Wer mithelfen mag, möge sich ab 10:00 im Vereinslokal einfinden. Der Vor-, Haupt-, und Nachspeise kann man sich ausführlich ab 13:13 widmen.

Mittwoch 1. Februar, es wird gekocht!

BürgerInnen-Budget

Die Grazer Piratenpartei verwendet einen Teil ihres Wahlkampfbudgets,
um ein BürgerInnen-Budget von 60000 Euro zu erschaffen. Dieses Geld wird an einige der Projekte verteilt, die sich dafür registriert haben. Eine Abstimmung über eine dedizierte Webplattform entscheidet darüber, wer das Geld bekommt: Die Projekte werden nach Popularität (d.h. Anzahl an Stimmen) gereiht und das Geld in absteigender Reihenfolge an die Projekte verteilt, bis der Topf leer ist.

Das GMOTA bewirbt sich dort um eine Basisförderung von 200 Euromonatlich für die nächsten zwei Jahre, in Summe also € 4800,00. Damit sollen die finanziellen Engpässe in der Heizperiode wie auch im Sommer überbrückt werden, und auch jene infrastrukturelle Verbesserungen möglich werden, die Geld kosten — die Wunschliste wird immer länger.

Um auch tatsächlich eine Chance auf eine Ausschüttung zu bekommen, brauchen wir noch viele Stimmen. Unterstütze auch Du das GMOTA. Nochmals der Link zur Abstimmungsplattform im Klartext (mit und ohne Umlaut, um auch mit älteren Browsern kompatibel zu sein).

https://bürgerinnenbudget.at/campaign.php?id=51
https://buergerinnenbudget.at/campaign.php?id=51

Die Abstimmung erfolgt recht datensparsam. Es sind lediglich ein Name
und eine existierende E-Mail-Adresse anzugeben. An diese Adresse wird
ein Bestätigungslink geschickt, die Stimme ist erst gültig, wenn
dieser Link angeklickt wurde. Abstimmen dürfen alle Personen mit
Lebensmittelpunkt in Graz. Wir bedanken uns für die Unterstützung, und
freuen uns auch über jede Art der Verbreitung.

Solltest Du bereits ein anderes Projekt unterstützt haben, kannst Du
uns trotzdem unterstützen, da bis zu fünf Projekte unterstützt werden
können.